Regionalprojekt Ostsee



Lyrikbrücken-Lesereisen durch die baltischen Staaten haben 2005 begonnen. Sie sollen im Laufe mehrerer Jahre blinde Lyriker rund um die Ostsee zusammenführen. Aus neun Anrainerstaaten haben sich bis heute drei blinde Dichter versammelt, aus Dänemark, Deutschland und Polen. An der Lesereise 2006 nahm erstmals ein finnischer Autor teil.

Für weitere Lesereisen entlang der Ostseeküste werden Veranstaltungsorte gesucht. Die Goethe-Institute in den Anrainerstaaten werden um Unterstützung des Projektes gebeten. Prominente Autoren aus den genannten Ländern bitten wir um Vermittlung, um in jedem dieser Länder gute blinde Dichter zu finden und ihre Arbeit zu fördern. Im Mittelpunkt der Rahmenprogramme steht die kulturelle Entwicklung und die Situation von Minderheiten in der Ostseeregion. Alle Leseprogramme werden ausführlich dokumentiert. Die Zusammenarbeit mit Rundfunk und Fernsehen wird europaweit angestrebt.

Blindheit ist eine Waffe gegen Zeit und Raum.
[Elias Canetti, „Die Blendung“]






















Letzte Aktuallisierung: 27.10.2013
Besucher: 1392